22 März 2017

Beobachtungen

Angelteich Frille südöstlich
2 Austernfischer
1,1 Pfeifente
3,3 Spießente
3 Zwergtaucher
4 Haubentaucher
Sturmmöwen
Reiherenten
Stockenten
Blässhühner
Graugänse
Gruß
Hans-Jürgen Meier

21 März 2017

Schnepfen-Action im Ochsenmoor

VG – Andreas Schäfferling

http://www.nabu-naturgucker.de/?gebiet=-1013181328

Weißstörche - Enger Bruch.

 
Wir konnten die Weißstörche (Bild 01&02) heute Nachmittag im Enger Bruch gut beobachten und ein paar Belegaufnahmen machen.
 
Da beide Vögel beringt sind, haben wir versucht diese abzulesen (Bild 03).
 
Auf Grund des schlechten Lichtes konnten wir keine klare Ablesung machen, aber wir vermuten:
 
DEW 41129
 
DEH HH?35
 
 
MfG L.E. & I.R.

Weißstörche

Windheimer Marsch
2 beringte Weißstörche
1 Weißstorch konnte ich Filmen,
wie er einen Frosch in den Schnabel
nahm und ihn mehrmals gebadet hat.
Es dauerte über 3 Minuten, bis er den
Frosch runtergeschluckt hat.
Gruß
Hans-Jürgen Meier


Weißstörche Engerbruch

Utes Weißstörche auf der Nisthilfe im Engerbruch HF heute gegen 16 Uhr.

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Störche im Enger Bruch

Auf dem Nachhauseweg, kurz bevor ich nach links von der Wertherstraße abbiegen muss, ein kurzer Blick nach recht: Was leuchtet denn da so weiß? Schnell angehalten, tatsächlich: 1, NEIN! 2 Störche auf der Nisthilfe im Bruch.
Spannung! Hoffnung!
Ute Rasche

Petershagen: Balzende Schwarzkopfmöwen

Heute vormittag balzten zwei Schwarzkopfmöwen intensiv unter rund 250
Lachmöwen bei Petershagen-Wietersheim. Die Möwenkolonie dort baut sich
derzeit gerade auf.

In der Sandgrube Windheim war ebenfalls ein Paar Schwarzkopfmöwen aktiv
(Foto), einer der Partner suchte offenbar schon einen möglichen
Nistplatz auf der Brutinsel. Ringsum rund 400 Lachmöwen und rund 70
Sturmmöwen. Dort tobte das Frühlings-Leben...

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Turm im Enger Bruch angefahren?

Vor einiger Zeit fiel auf, das am Treppenfuß des Aussichtsturms im Enger Bruch Schäden bestehen, die ziemlich plötzlich auftraten. Es ist mutmaßlich irgendein schwereres Gefährt in den ersten Wochen des Jahres gegen den Turm gefahren. Man kann eine Schramme am rechten Fuß sehen. Der Turm ist dabei um etliche Zentimeter verschoben worden, weshalb die Schrauben herausbrachen.

Wer hat in der Zeit in dieser Richtung etwas beobachtet?

Wenn ein Verursacher dingfest gemacht werden kann, muss er die Reparatur bezahlen.

Der Kreis und die Biostation erbitten Meldungen von entsprechenden Beobachtungen.

Klaus Nottmeyer (info@bshf.de)

20 März 2017

BS-Schötmar, Saatkrähen am Kirchplatz wieder aktiv

20. März 2017
BS-Schötmar, Kirchplatz,
seit einigen Wochen schon herrscht
reger Betrieb bei den Saatkrähen:
Viele Nester haben den Winter gut überstanden,
sie werden ausgebessert,
einige werden auch neu gebaut.
In der großen Platane konnte ich heute ca. 15 Nester feststellen,
in der Buche vor der Schule sind es 3 Nester.
1 Nest befindet sich in der Birke direkt auf der Ecke
an dem schmalen Gang zur Schlossstraße.
Die Nester in den beiden Platanen
auf der anderen Seite der Kirche wurden
behördlich entfernt, da die Eisdielenrückseite
extrem von der  Verschmutzung betroffen ist.
Allerdings hielten sich auch in diesen beiden Bäumen
Saatkrähen auf, es kündigt sich an, dass hier wieder
neue Nester gebaut werden.
Die Vögel schaffen das in 2-3 Tagen!
Der Bestand dieser Saatkrähenkolonie
ist m. E. hier nicht gefährdet.
2 Belegfotos, Platane u. Buche
P.U.H.
 
 

Eisvogel

Es war zwar nur eine sekundenkurze "Begegnung", aber endlich habe ich im Enger Bruch mal wieder einen Eisvogel gesehen. (Von "beobachtet" kann nicht die Rede sein, aber immerhin.)

Außerdem erwähnenswert: 4,2 Knäkenten. Die ständig über den vorderen Teich kreuzenden Krickenten habe ich gar nicht erst zu zählen versucht.

 

Michael Hellwig



19 März 2017

Massenphänomen

Wenn der Ostwestfale massenhaft Vögel sehen will, ist Sylt zurzeit eine gute Adresse. Gestern hatte ich die Gelegenheit, auf der Lister Nehrung die dichtgedrängte Versammlung von Pfuhlschnepfen und Knutts zu beobachten. Lichtverhältnisse, Gezeiten und Vögel spielten gut zusammen, um das grandiose Schauspiel von rastenden, auffliegenden und wieder landenden Limikolen-Mengen verfolgen und  fotografieren zu können, bis die Speicherkarte glühte.

 

Viele Grüße aus dem hohen Norden

Manfred Kolleck

 



18 März 2017

Enger Bruch

 
Frisch aus den "Hauener Pütten" zurück, ging es heute Nachmittag/Abend noch kurz ins Enger Bruch.
 
Dazu noch 2 Belegaufnahmen von den Knäkenten (Bild 01) und von 5(~10) Bekassinen (Bild 02).
 
 
MfG L.E.

NABU Obersee-Exkursion Hermelin

Die heutige NABU-Exkursion um den Obersee brachte uns eine nicht alltägliche
Überraschung !
Einen zweiten sahen wir bei der Talbrücke.
Viele Grüße
Hans H.

Dümmer.

Donnerstag..

MfG L.Ortlieb

17 März 2017

Enger

Dohle


L. Ortlieb

Mittelspecht

Nach zwei vergeblichen Versuchen einen Mittelspecht an der Loose in Bad
Salzuflen zu entdecken,
habe ich heute mein Glück im NSG Bexter Wald versucht. Und siehe da - es
hat geklappt.
Es gab sogar eine Sichtbeobachtung (der Specht blieb stumm). Leider war
es schon später am
Abend und das Licht war mau. Allerdings gab es doch noch die ersten
Mittelspechtfotos für mich
überhaupt. Sagt schon alles über die Häufigkeit einer solchen Sichtung
(bin ja auch nicht erst seit
gestern dabei).

Freudige Grüße
Thomas Garczorz





---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Ochsenmoor und Umgebung

An den vergangenen sonnigen Tagen Mittwoch und Donnerstag war es eine Freude, der Natur rund um den Dümmer See zuschauen zu können. Im Ochsenmoor (Randgraben) das für mich schönste Erlebnis: Moorfrösche (Bild 1). Ganz in der Nähe „gifteten“ sich Lachmöwen heftigst an (Bild 2). Die balzenden Uferschnepfen hatten am Donnerstag Ruhetag und ordneten ihre Gefieder (Bild 3)
Sozusagen gegenüber – =Hasslinger Straße – Trupp von Kampfläufern bei der Nahrungssuche (Bild 4). Ein wenig scheuer Kiebitz auf der Straße (Bild 5). Auf dem Storchenhorst an der Naturschutzstation beobachtete ich die Kopula. Auch in Hüde war der Horst mit 2 Weißstörchen besetzt. In Marl entdeckte ich einen W-Storch bei der Futtersuche.
Schließlich noch Kraniche (Bild 6) rechts und links der Burlager Straße in Düversbusch. In einer Gruppe von 11 Vögeln zählte ich 4 Jungvögel.
Und dann war da noch dieses Schwanenpaar (Bild 7).
Schönes Wochenende wünscht KrisK

Engerbruch HF: 5 Schwimmenten-Arten

Heute vormittag schwammen oder ruhten im Engerbruch neben Stock- und
Krickenten 1 Paar Schnatterenten, 1 Paar Knäkenten und 2 Paare Löffelenten.

Eckhard Möller




---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Enger Bruch

1,1 Knäkenten, 2,2 Löffelenten und 1,1 Schnatterenten waren immerhin ein gerechter "Ausgleich" für den Regenschauer, der mich im Enger Bruch erwischt hat. Einige Zilpzalpe ließen sich zumindest hören.

 

Michael Hellwig



Dümmer: Hybrid?

Am Rande einer kleinen Gruppe von Graugänsen im Ochsenmoor nahe Hüde entdeckte ich eine - auf den ersten Blick - Hausgans. Erst am Bildschirm sah ich, dass ihr Gefieder Zeichnungen einer - beispielsweise - Graugans aufweist. Sie hat blaue Augen.
LG KrisK

16 März 2017

Abnorm gefärbte Blaumeise

Am 14. März konnte Holger Döring auf dem Gelände des Biologiezentrums
Bustedt in Hiddenhausen HF eine seltsam gefärbte Blaumeise fotografieren.

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

15 März 2017

Weißstorch-Bazar 7 vom 15.3.2017

Liebe Freunde der Minden-Lübbecker Störche,
Liebe Kollegen und Kolleginnen bei den Ringablesungen,
 
wir haben schon viel geschafft/abgelesen! Das ist gut so, denn in wenigen
Tagen werden wohl die ersten Störche mit der Brut beginnen und dann sitzen,
sitzen, sitzen. Da wird Ablesen schwer. Der andere Partner steht dann
in der Regel auch nicht mehr auf dem Horst, jedenfalls oft nicht lang genug für eine
Ringablesung. Es wird also Zeit, noch einige Ablesungen zu tätigen.
Aber gerade in den letzten Tagen sind noch zahlreiche Ablesungen hinzugekommen,
vielen Dank! Manchmal braucht man wirklich viel Geduld und ganz nebenbei
entschleunigt sich das Leben für diese Zeit! Das kann ja auch gut tun.
Viele Störche haben an den Horsten gewechselt, getauscht, gerangelt, gefeilscht,
gekämpft, aufgegeben und wiedergekommen .... Alles nur durch Ringablesung
zu erfassen.
Störche, die bis Anfang Mai (also erst in 6 Wochen!) zurückkehren, können
noch erfolgreich brüten. Bis dahin mögen sich noch etliche Paare einfinden.
Die Ostzieher - bei uns ca. ein Viertel/Fünftel - kommen erst gegen Ende März und
später.
 
Ein "X" bzw. "XX" vor dem Ortsnamen heißt, hier gibt es noch Informtions-
bedarf, z.B. zur Ringnummer. Für Anfänger: Jahresbericht 2016 mitnehmen,
oft kann das beim Ringnummer-Erkennen zum Vergleich eine große Hilfe sein.
Bitte auch Fehler im aktuellen Bazar mitteilen.
 
 
PETERSHAGEN
Schlüsselburg: Paar am 18.2. (evtl. vorher schon?), M unberingt,
   W li oben DER A1307). Paar aus 2016, das W hat in der Region
   überwintert, sehr wahrscheinlich mit dem unberingten M.
Heimsen I Mühle: Paar am 15.2., beide unberingt
Heimsen II Deterding: Paar am 27.2. (vorher?), unberingt
Ilvese: ein Kurzbesucher am 12.3.
Döhren: 1. Ex. am 19.2. zur Nacht auf Horst, wann eingetroffen?
   2. Ex. am 21.2. festgestellt (früher?). M unberingt, W li oben
   Arnhem 4393, sehr wahrscheinlich Paar des Vorjahres. Mindestens
   das W hat in der Region überwintert.
Neuenknick: W li oben DER A4771 am 10.2., M re oben DEW 9X227
   am 20.2. Damit Paar des Vorjahres. W trotz sehr früher Rückkehr ver-
   mutlich gezogen.
Hävern: Kurzbesucher am 21.2. M am 24.2., W am 28.2., beide unberingt.
   W nur bis 4.3. anwesend.
Windheim I Fährmast: 1. Kurzbesucher am 23.2.
Windheim II Unter den Weiden: 1. Kurzbesucher am 24.2. morgens,
  M  li oben DEW 0X837 (gleicher Storch von Windheim I?). 27./28.2.
   Storch erstmals zur Nacht auf Horst. Am 1.3. nach Kampf neues
   M re oben DEW 1T255 (aus Vorjahr bekannt). Nur z.N. 7./8.3. Paar,
   dann M wieder allein.
Windheim III Haus No2: Kurzbesucherpaar (im Konflikt?) am 11.3.
Rosenhagen I Dorfgemeinschaftshaus: am 11. u. 12.3. je ein Kurzbesucher.
Raderhorst: Kurzbesucher M re oben DEW 9X227 am 21.2. und
   später, vgl. Neuenknick. Kurzbesucher am 23.2., Ring li oben.
   1. Ex. am 9.3. unberingt, überwiegend nur zur Nacht anwesend.
Quetzen: Kurzbesucherpaar am 21.2.
Ilserheide: 1. Ex. am 21.2., bis 3.3. anwesend, Verbleib?
Jössen I Humke Esche: 1. Ex. am 8.2., 2.Ex. am 12.2. M li unten Helgo-
   land 814 B, W unberingt. D.h. Paar wie im Vorjahr
Jössen II Dammeier: Paar am 25.2., Ankunft nur wenige Stunden
   auseinander. M unberingt, W re oben DEH H8737
Jössen III Humke Eiche: Spontannestbau auf Baum ab Mitte Februar. 1. Ex.
   M li oben DEW 9X620
X Petershagen II Gefängnis: 25.2. Paar (vorher?), mindestens ein
   Storch unberingt
X Petershagen III Wehking; 1. Ex. am 26.2., 2. Ex. am 1.3., mindestens
   ein Storch unberingt.
X Maaslingen Seiler: 1. Ex. am 10.3., bleibt? Ring?
Lahde: Kurzbesucher am 11.2., Paar am 25.2.  M re oben DEW 7X430,
   W li oben DEW 3T907, Paar aus Vorjahr.
Friedewalde I Kopferle FW: am 8.3. Kurzbesucherpaar.
Friedewalde II Wegholm: Paar am 18.2. zunächst inkonstant.
   Ab 24.2. M re oben DEW 2X852 (wie Vorjahr), neues W re oben
   DEW 1T025
Friedewalde IV Thäsler: Ein Kurzbesucher ab 19.2., Paar
   am 23.2., beide unberingt
Friedewalde V Reimann: 1. Ex. am 20.2., 2. Ex. am 24.2.
   M unberingt, W re oben DEW 1T225 wie Vorjahr. Vermutlich
   Paar des Vorjahres.
X Südfelde: 1. Ex. am 17.2., 2. Ex. am 26.2., einer beringt, wie?
   Seit 5.3. nur noch ein Storch anwesend.
Wietersheim: 1. Ex. am 4.3., unberingt.
Frille: ein Kurzbesucher am 12.3., li beringt, wie? Nr.?
 
MINDEN
Stemmer: 1. Ex. am 15.2., M re oben DEW 3X632, 2. Ex.
   am 17.2. W unberingt, vermutl. Paar des Vorjahres
Rodenbeck: 1. Ex. am 21.2.,  2. Ex. am 24.2.  M re oben Arnhem
   8656, W li oben DEW 0X834, Paar aus Vorjahr.
Todtenhausen Schmidt: z.Nacht Paar auf Nisthilfe am 23./24.2.
   und 24./25.2., Störche von Horst Todtenhausen I
X Todtenhausen I Quellmalz: Paar am 17.2., 1 Ex. unberingt.
   und 1 Ex. re oben beringt, vermutlich M 8X019. Damit
   vermutlich Paar des Vorjahres.
X Todtenhausen II Gut Nordholz: Paar am 11.3. (vorher?), M li oben
   DEW 9X591 (wie Vorjahr), W re oben beringt, Nr.? (neu)
Meißen II Bornemann: am 8.3. Kurzbesucherpaar
 
HILLE
OT Mindenerwald I Heuer: 1. Ex. am 6.2. (früher?). W re oben
   Arnhem 6783 (aus Vorjahren) ab 21.2. nachgewiesen.
   M unberingt ab 24.2. Am 24.2. auch einmalig M re oben DEW 7X431
   auf Horst abgelesen, vgl. Holzhausen.
OT Wittloge: W am 28.1. li oben DEW 1X377. Hat vor Ort bzw.
   ortsnah überwintert. M am 24.2. re oben DEW 0X275. Paar des Vor-
   jahres.
OT Brennhorst: Paar am 28.2., M li oben DEW 9X621, W unberingt.
   vermutlich Paar des Vorjahres. M hat (ohne W) in der Region überwintert.
OT Neuenbaum I Schütte: Kurzbesucherpaar
OT Neuenbaum II Brunschütte: M am 23.2. re oben DEW 7X329,
    W am 5.3. li oben DEW 8X294. Paar des Vorjahres.
Holzhausen Koch: W unberingt am 21.2. M re oben DEW
   7X431 am 26.2. Vermutlich Paar des Vorjahres.
Hille I Kornbrennerei: Brutpaar (beide unberingt) der Vorjahre,
   anwesend bis Anfang Dezember, 1. Ex. auf Horst ab 5.2.
Hille II Horstbohlen: Paar ab 28.2., beide unberingt.
Hille Birkenfeld: Kurzbesucherpaar am 3.3., M li oben DEW 9X618 und
   W re oben DEW 8X330 . Paar von Frotheim I zu Besuch.
X Hartum I Adebars Ruh: Paar ab 17.2., beide unberingt. Am 12.3. jedoch
   einer der beiden Störche re oben beringt, wie? Nr.?
Hartum II Kopfpappel: Paar am 4.3., beide unberingt.
Rothenuffeln: M am 14.2. li unten DEW 2X690. W unberingt
   am 25.2., Weibchen neu.
Unterlübbe II Eskate: Kurzbesucher am 18.2.  M am 28.2.
   re oben DEW 7X347 (Kurzbesucher am 3.3. in Eickhorst), W am 3.3.
   li unten  DEW 4X017
Unterlübbe IV Fisser-Hülsmeier: 1. Ex am 28.2., 2. Ex.
   am 1.3. , M li oben DEW 9X615 (wie Vorjahr), W unberingt (vermutl.
   Paar des Vorjahres).
Südhemmern: W am 24.2. re oben DEW 0X900, M am
   28.2. re oben DEW 1T530 (aus Vorjahr)
Nordhemmern: Paar ab ca. 11.2.  M re oben DEW 1T530 und W re oben
   ELSA-beringt, offenbar nur am 25.2. , danach beide (vermutl.) in
   Südhemmern.  Spätestens ab 7.3. unberingtes Paar.
Eickhorst: M re oben DEW 7X347 Kurzbesucher am 3.3. (später in
   Unterlübbe II).  1. Ex. am 5.3., 2. Ex. ab 9.3., M re oben
   DEW 0X896, W unberingt. Nur am 9.3. zwischenzeitig ein W
   li oben ELSA-beringt (Nr.?) mit 0X896 auf Horst.
 
ESPELKAMP
X Frotheim I Brammeyer: 1. Ex. am 29.1., 2. Ex. am 5.2.,
    M li oben DEW 9X618. W re oben DEW 8X330. Beide haben
    ortsnah überwintert, wurden am 9.2. bei Hille OT Brennhorst
    abgelesen. Später Wechsel des W, das jetzt in Nettelstedt II
    verpaart ist. Neues W beringt?
Altgemeinde III Eckert: 1. Ex. unberingt am 3.3., 2. Ex am 8.3., beide unberingt.
X Altgemeinde I Spechtmeyer: 1. Ex. am 7.3., li oben ELSA-beringt, Nr.?
 
LÜBBECKE
Gehlenbeck I Horstmeier: Paar am 15.2., M re unten Radolfzell 06152,
   W unberingt. Vermutl. Paar des Vorjahres
X Gehlenbeck II Bruchwiesen: W am 25.2. li oben DEW 6X001 (wie Vor-
    jahr), M am 3.3. re oben DEW 7X??? (vermutlich 7X355, dann Paar des Vorjahres)
Gehlenbeck III Grappensteiner Damm: 1. Ex. ab 6.3.
Stockhausen: M am 19.2., unberingt. W li oben DEW 0X856 am 20.2.
    Paar des Vorjahres.
Nettelstedt I Aspelmeier: Paar hat im Kreis überwintert.
   Am Horst seit Ende Januar. M re unten DEW 3X586, W re oben
   Arnhem 9857. Paar des Vorjahres.
Nettelstedt II Schafstall: Paar am 24.2., M li unten dünner Metallring,
   unstatthafte Privatberingung! Ring wirkt wie eingewachsen! Der Storch ist
   damit gefährdet! M bekannt aus Vorjahr.
   W re oben DEW 8X330 (vgl. Frotheim I).
XX Nettelstedt III Husen: Paar vermutlich von Nettelstedt I ? Dort gleichzeitig keine
   Störche anwesend. Ringe?
Rauhe Horst: Paar mindestens seit 25.2., M re oben DEW 4X835,
   W unberingt. vermutl. Paar des Vorjahres.
 
RAHDEN:
X Rahden Steinfeld: 1. Ex. am 5.3., Ring?
X Tonnenheide: 1. Ex. am 12.3. (vorher?), Ring?
 
PREUSSISCH OLDENDORF
X Getmold II Schulstraße: 1. Ex. seit?, Ring?
 
STEMWEDE
Levern: 1. Ex. am 17.2., 2.Ex. am 24.2. M re oben DEW 7X896,
   W re oben DEW 0X903. Paar des Vorjahres.
Oppenwehe I Summann: Paar am 25.2., M re oben DEW 7X415, 
   W unberingt. Vermutl. Paar des Vorjahres.
Destel: Kurzbesucher am 18. und 19.2., M am 28.2. li oben DEW 6X796 (aus
   Vorjahr), W am 3.3. li oben DER AF512 (aus 2015)
 
HÜLLHORST
X Tengern: Paar am 24.2., beide unberingt.
 
Herzliche Grüße    Alfons R.Bense
 
Schauen Sie auch auf die neue Homepage des Aktionskomitees:
www.stoerche-minden-luebbecke.de    und noch besser:
werden Sie Mitglied und unterstützen uns!
 
 
 
 
 
 
 
 


 




Avast logo

Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
www.avast.com