24 April 2018

Bad O - wenig scheuer Rehbock & Uhu

Bei einsetzender Dunkelheit zeigten sich ein wenig scheuer Rehbock und ein Uhu.

www.wild-kingdom.com

nachträgliche Beobachtungen

Bin seid heute wieder online
Am Sonntagabend 22.04.2018
Windheimer Marsch
2 Bruchwasserläufer
2 Grünschenkel
2 Flussregenpfeifer
2 Kiebitze (Nest)
östlich der Hütte auf dem hinteren
Stacheldraht
2 Braunkehlchen
2 Schwarzkehlchen
2 Beobachter aus Niedersachsen
hier getroffen.
Wietersheim Vormittag 22.04.2018
2 Austernfischer
Am Montagmittag 23,04.2018
Ilveser Marsch
2 Feldlerchen
Döhrener Masch
2 Feldlerchen
Sandgrube Windheim
1 Grünschenkel
Windheimer Marsch
1,1 Schwarzkehlchen
1,1 Flussregenpfeifer
1,1 Kiebitz wurden am Nest von Brandgänsen
gestört.
1 Bruchwasserläufer
2 ad. Graugänse + 15 pullis nicht flügge
18.04.2018
Lahder Angelteiche
2 Austernfischer
Möwen
Gruß
Hans-Jürgen Meier



Braunkehlchen in Petershagen

Mein erstes Braunkehlchen des Jahres saß heute morgen in der Feldflur
von Petershagen-Jössen auf einem Draht.
Herzlich willkommen!

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Häverner Marsch: Büffelkopfente

Heute vormittag schwamm auf dem großen Baggersee am Ortsrand von
Petershagen-Hävern eine prächtige männliche Büffelkopfente.

Foto aus großer Distanz...

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Seeschwalben-Brutfloß in Hävern

Zu meiner Überraschung ließen sich heute mehrere Flussseeschwalben auf
dem Brutfloß in der Grube Mittelweser in Petershagen-Hävern nieder,
obwohl dort offenbar bereits eine Silbermöwe und eine Graugans brüten.
Mal schauen, ob es dann zu Seeschwalben-Bruten kommen wird...

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

23 April 2018

Rieselfelder Windel - Übersichtskarte

Hallo,

 

da ich meinen Blog langsam an neue Datenschutzbestimmungen anpasse, habe ich die Einbindung einer Google Karte aufgelöst, und selber eine Übersichtskarte zu den Rieselfeldern Windel erstellt, die ich auch zur Dokumentation meiner Beobachtungen zu nutzen gedenke.

 

Da ich weiß, dass der ein oder andere hier in den Windeler Flächen umtriebig ist, bitte ich hier um Feedback. Ist etwas grundlegend falsch abgebildet? Ist es verständlich? Fehlt etwas? Zur interaktiven Version der Karte geht es hier: https://naturfotografie-blog.de/rieselfelder-windel#karte


 

Ich hoffe das ist an dieser Stelle erlaubt. Ich danke jedenfalls dafür :)

 

 

 

 

Viele Grüße

Timo Prünte


Schon gewusst?! Neben dem E-Mail-Postfach bietet freenet.de auch eine integrierte Cloud-Lösung mit 3 GB Speicher und das alles komplett kostenfrei.
https://email.freenet.de/index.html

22 April 2018

Kampfläufer im Engerbruch

Heute im Laufe des Tages wurde ein Kampfläufer-Männchen aus dem
Engerbruch HF gemeldet.
Heute Abend war es immer noch da, aber im schon recht hohen Gras der
Kranichwiese gar nicht leicht zu entdecken.

Eckhard Möller




---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Erste Nachtigall

An der Werre in Löhne, in der Nähe vom Freibad

konnte ich heute um 19.00 Uhr eine Nachtigall hören.

 

Mit NaturFreudlichen Grüßen

WeSid



Kraniche

Gestern Abend(21.4.) ließen sich sieben Kraniche in den Löhner Blutwiesen nieder.
Mfg Peter Schubert

21 April 2018

Wo die Liebe hinfällt.......

Heute in Minden, nah der Regioportbaustelle.

Bis denne

Jörg

Rieselfelder Windel

Hi!

Kleiner Überblick was in Windel so los ist - ich lasse einfach die Bilder sprechen. Zwergtaucher und Schwarzkehlchen waren aber auch da.
PS: Der Haubentaucher vom letzten Wochenende ist noch da. Der von mir unterstellte Flügelschaden nicht mehr zu erkennen.

--
Viele Grüße
Timo Prünte
naturfotografie-blog.de

Tauchhuhn

Bei der Kartierung der Bielefelder Wasservögel habe ich heute etwas beobachtet, was ich noch nie gesehen habe. Ein Teichhuhn tauchte unter und kam mehrere Meter weiter wieder an die Oberfläche. Ist das normal? Hat schon mal jemand ein tauchendes Teichhuhn  gesehen?
 
Ein schönes Wochenende wünscht,
Dirk Wegener

20 April 2018

Wendehals in Ennigloh

Frau Vennemann hat heute in ihrem Garten in Bünde-Ennigloh HF einen
Wendehals fotografiert.

Fotos bei Facebook.

Nur ein Wendehals in Löhne-Obernbeck HF war am 17.4.1961 noch früher im
Jahr.

Eckhard Möller


---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

Mauersegler und Mehlschwalben

Hallo,

beim Beobachten von Greifen mit dem Fernglas habe ich gerade die ersten 3 Mauersegler und mind. 6 Mehlschwalben hoch über Bi-Theesen entdeckt.
Außerdem hier noch ein Bild von Gestern. Der Schwan sieht aus wie ein adliger mit gegelter Frisur finde ich. Einfach herrlich!
Der oder die Temminckstrandläufer in Steinhagen, die gestern mit der Zitronenstelze entdeckt wurden, sind übrigens heute noch in ornitho gemeldet worden und ja auch nicht so viel häufiger in der Region als die tolle Stelze.

LG Holger

Zitronenstelze

 

 

Zitronenstelze

So sieht die Zitronenstelze aus, wenn man näher dran ist (Kirgistan 2015).

Und vielen Dank für`s Melden, Gert!

Andreas Schäfferling

 

Schwarzbrauenalbatros

Seit dem 4. April hält sich der Schwarbrauenalbatros wieder auf Sylt auf, nur an einem Tag hat er einen Abstecher nach Helgoland gemacht. Im Rantumbecken ist der Vogel gut zu beobachten, leider meist auf große Entfernung. Hat man etwas Glück, kommt er auch schon mal etwas näher.
Weitere Fotos sind auf meiner Seite:
http://www.lietzow-naturfotografie.de/html/schwarzbrauenalbatros.html
 
Eckhard Lietzow

 
www.lietzow-naturfotografie.de
eckhard.lietzow@gmx.de

Zwergmöwen im Osterfeiner Moor

aGestern war ich mit mit Andreas Bader rund um den Dümmer unterwegs, zuletzt im Osterfeiner Moor. Auf einer Wasserfläche sah er zwischen einigen Lachmöwen zwei kleinere Möwen, leider ziemlich weit entfernt. Auf den stark vergrößerten Computerbildern sind aber der Größenunterschied und die dunkle Flügelunterseite zu erkennen. Fürmich war es ein „Erstfund".

19 April 2018

Sanderling ?

Nehme an, dass es ein Sanderling ist? Bin zur Zeit auf dem Darß,
Fischland und Zingst unterwegs und begegne Federn, die ich noch nie
gesehen habe. Hoffe, es ist ok, wenn ich Vogelerlebnisse von außerhalb
von OWL hier einstelle.
Grüße von KrisK

Zitronenstelze in Steinhagen

Zusammen mit Holger B. konnten wir heute die Zitronenstelze in Steinhagen dokumentieren, leider gaaanz weit entfernt.

Andreas Schäfferling

 

Kampfläufer und Zwergmöwen

 

Am Dümmer sind die Kampfläufer wieder eingetroffen und tummeln sich auf den übernässten Wiesen im Ochsenmoor. Heute auch 2 adulte Zwergmöwen im Osterfeiner Moor neben rastenden Lachmöwen.

A. Bader

 



Zwergmöwen und Kampfläufer

Am Dümmer sind die Kampfläufer wieder eingetroffen und tummeln sich auf den übernässten Wiesen im Ochsenmoor. Heute auch 2 adulte Zwergmöwen im Osterfeiner Moor neben rastenden Lachmöwen.

A. Bader



Kropf und Wurm

Die im Kreis Herford verhältnismäßig neue Brutvogelart (seit 2012/2013), die Saatkrähe, gibt Gas: in der Nähe der ersten bekannten Kolonie an der Kirche in Lippinghausen suchen viele Krähen im Umland nach Nahrung. Offenbar gerne Regenwürmer. Es scheint nun auch sicher, dass es Jungvögel zu füttern gibt. Insgesamt haben wir in diesem Jahr nach 2017 mit 275 Paaren möglicherweise 100 Paare mehr! In Bünde an der Autobahn ist eine zusätzliche Kolonie aufgetaucht. Wer in seiner Nähe eine Kolonie weiß, kann sie ruhig einmal durchzählen, solange die Bäume das noch zulassen. Die Krähen haben in den letzten Wochen und Tagen noch fleißig neue Nester gebaut. Die bekannten Standorte:

Hiddenhausen Lippinghausen, Mittelpunktstraße, Kirche

HF: Werrestraße an der JVA / Parkplatz Fabrik

HF: Eimterstraße / Uhlenbach

HF: Münsterkirche

HF: Deichtorwall und gegenüber Hbf und Diskothek

Bünde Hunnebrock; Waldschlösschen

Bünde Hunnebrock: Autobahn

Klaus Nottmeyer

Lage der Kiebitze im Kreis Herford

Zur Situation des Kiebitz im Kreis Herford 2018

An 23 Stellen wurde nachgeprüft, ob Kiebitze vorhanden sind und zur Brut schreiten. Anfang März konnten die ersten Kiebitze auf möglichen Brutflächen entdeckt werden. Dann gab es einen kleinen Wintereinbruch und es einen „Zugstau“, viele Kiebitze flogen nicht weiter, an die 100 konnten an manchen Stellen ausgemacht werden. Der Brutbeginn verzögerte sich. Erst am 10.4. fand ich ein 3er Gelege in Spenge. Einige Standorte waren zunächst nicht besetzt (Blutwiese) und erst ab Mitte April tauchten dort Kiebitze auf.

Aktuell sind folgende Standorte sicher besetzt:

Bünde: Ahle/Holsen. Spenge: Hinter der Kläranlage/Hof Kriese, Stockstr./Bielefelder Str. Enger: bisher nur Enger Bruch. Hiddenhausen: Füllenbruch. Herford: Laar. Löhne: Blutwiese, Ausgleichsfläche.

Einigen Hinweisen bin ich nachgegangen (danke für die Mitteilungen), leider bisher dort keine dauerhaften Ansiedlungen; immer wieder tauchen einzelne Kiebitze irgendwo auf und brüten offenbar nicht.

Zum Teil wurde mehrfach mit den Bewirtschaftern gesprochen; 5 Nester sicherheitshalber wurden markiert. Drei Äcker stehen unter Vertrag, bei zwei weiteren laufen noch Gespräche.

1996 hatten wir im Kreis 42 Brutpaare. 2003 waren es 55, 2014 32 Brutpaare und 2015 35 Brutpaare. 2016 hatten wir ein gutes Jahr mit 48 Paaren (und mindestens 15 flügge Junge)! 2017 gab es einen ersten Einbruch auf nur noch 35 Paare, in diesem Jahr ist der aktuelle Stand: 63 adulte Kiebitze auf den Flächen, also möglicherweise etwa 30 Paare. Bisher konnten aber nur 20 brütende Weibchen entdeckt werden; an mehreren Stellen balzen die Tiere aktuell, was schon auf erste Verluste schließen lässt. Im Enger Bruch sind Kiebitze, wie in den Vorjahren sieht es aber nicht nach einer Brut aus.

Klaus Nottmeyer

Foto: Hinweisschild für Hundehalter im Füllenbruch

17 April 2018

Wer bin ich?

Dümmer

Dümmer lohnt immer, aber besonders in diesen Tagen!

Fotos: Bekassine, Wiesenpieper, Wiesenschafstelze, Uferschnepfe, Rohrammer

mehr:

http://www.nabu-naturgucker.de/?gebiet=-1013181328 

Andreas Schäfferling

 

Rostgans

 

Seit Sonntag hält sich eine Rostgans, mal mit zwei oder drei Nilgänsen gemeinsam, auf einem Feld im Bad Oeynhausener Süden auf.

Zu sehen sind sie auf dem „Aack“. Das ist in B.O. - Babbenhausen der Bereich zwischen Schmiedebrink, Steinbergweg und dem Vlothoer Staatsforst.

 

Thomas Brandt

Ortolane in Niedersachsen

Die Grafik der Verbreitungskarte der Ortolane im benachbarten
Niedersachsen, die die Niedersächsische Ornithologische Vereinigung
(NOV) soeben veröffentlicht hat, sieht ja noch ganz passabel aus.
Datengrundlage ist eine landesweite Erfassung der Ortolane im Jahr 2017.
Der Text dazu ist aber erschreckend:
"Das deutlich isolierte Areal der östlichen Dümmer-Geestniederung
südlich von Sulingen wurde ebenfalls vollständig erfasst. Der
Ortolanbestand ist hier seit Jahren stark rückläufig und vermutlich
nicht mehr dauerhaft zu halten. Das EU-Vogelschutzgebiet Kuppendorfer
Börde weist inzwischen keine Ortolanvorkommen mehr auf. Die Population
ist wegen des eigenständigen Dialekts (Nordwest-Dialekt) von besonderer
Bedeutung und stellt den letzten Rest der ehemals weit verbreiteten
Population in Nordwest-Deutschland dar."
In der Kuppendorfer Börde haben auch viele OWL-Birder "ihre" Ortolane
bestaunt...

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

16 April 2018

Gänse-Zoff

Steinhorster Becken:

Unter viel Geplansche gab es eine heftige  und verbissene Auseinandersetzung unter Kanadagänsen, dass die Federn nur so flogen. Das Getöse lockte allerlei Zuschauer herbei - nicht nur weitere Kanada- sondern auch etliche Graugänse, die lautstark ihre Kommentare dazu äußerten. Der Verlierer konnte nach einiger Zeit fliehen, resp. wurde vertrieben... 

 

Außerdem: Turmfalke mit erlegter Maus. 

 

MfG

Manfred Kolleck