23 August 2016

Braunkehlchen in Bi-Theesen

Der noch nicht abgeerntete Bohnenacker östl. Köcker Hof, der sonst immer Zwischenrastplatz Hunderter Schwalben ist, war gestern von einem jungen Braunkehlchen besucht worden. Heute morgen im Garten eine junge Dorngrasmücke (die erste dieses Jahr im Garten).

LG Holger

"Psie"

Heute Morgen überall zu hören am Himmel über Bielefeld-Jöllenbeck. Der Baumpieper-Zug beginnt!

Viele Grüße
Thomas Weigel

22 August 2016

Enger Bruch

Als Leser der Sturmmöwe braucht man ja nicht zum Enger Bruch zu fahren. Täglich kann man hier lesen, was dort so los ist. Da jetzt aber seit ewiger Zeit nix mehr gemeldet wurde, übermannte mich heute die Neugier. 2 Stunden stand ich auf dem Turm und es hat sich gelohnt. Neben einem herrlichen Sonnenuntergang gab es u.a. viele Schwalben, einen Waldwasserläufer, Flußuferläufer, Bekassinen, 3 wf. Rohrweihen, Eisvogel, Silberreiher und mehrere Wasserrallen. Ach ja, die Rallen! Ich kann ein Kleines Sumpfhuhn nicht ausschließen, aber Rallenruf kann ich echt nicht. Vielleicht hat an den kommenden warmen Abenden mal jemand Lust zu lauschen, der sich damit auskennt...
 
Schöne Sommertage wünscht,
Dirk Wegener

Kornweihe bei Heimsen

Bei der leider ergebnislosen Suche nach Mornellregenpfeifern in der
Weseraue nördlich von Petershagen überraschte mich heute nachmittag eine
adulte weibliche Kornweihe in der Heimser Marsch. Außerdem dort eine
junge Rohrweihe, 15 (!) Silberreiher und 44 Kiebitze. Zusammen mit dem
Wetter sieht das alles schon sehr herbstlich aus...

In der Döhrener Marsch ruhte eine adulte weibliche Rohrweihe.

Eckhard Möller




---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

21 August 2016

Komischer Vogel ...

... denke ich seit Tagen. Heute mit der Kamera durch 2 Fensterscheiben erwischt: Eichelhäher, dem offensichtlich die Kopf- und Halsfedern fehlen. Ist der Vogel in der Mauser? Jedenfalls fehlt es ihm nicht an Appetit und verputzt fast täglich die Nüsslis.
Schönen Sonntag noch wünscht KrisK

Rieselfelder Windel

Heute an der Bio-Station u.a. ein diesjähriger Alpenstrandläufer.
Dirk Wegener

20 August 2016

Kiebitzregenpfeifer

Erweiterungsfläche

Steinhuder Meer

1 Kiebitzregenpfeifer im PK

1 j. Neuntöter ca. 4m entfernt

zu Zeit ein häufiges Motiv.

Gruß

Hans-Jürgen Meier



Warburger Börde – ein Lehrstück

Ich hörte einen Regenbrachvogel und entdeckte 11 „Brachvögel" auf einem Acker. Zwei bekam ich ins „Spektiv"; bei einem alles klar: Deutlicher Scheitelstreif und kurzer Schnabel – ein Regenbrachvogel; der zweite mit diffusen Scheitelstreif und etwas längeren Schnabel irritierte mich. Ein Regenbrachvogel rief immer wieder. Die Vögel wurden durch Rotmilane aufgescheucht und ich machte Fotos. Im Gelände verbuchte ich dann - naiv - alle 11 als Regenbrachvögel… Nun Zuhause bei der Fotoauswertung muss ich feststellen, das es nur ein Regenbrachvogel und 10 Grosser Brachvogel waren (vgl. Flugfoto mit einem Regenbrachvogel und vier Grosser Brachvogel).

Gruß Hk

Rieselfelder Windel

1,5 Stunden erfolglose Blaukehlchen Suche im Turm an der Station. Langweilig war's aber nicht. 29 Kiebitze, 5 Bekassinen, 2 Grünschenkel und 1 Waldwasserläufer hielten sich an der Blänke auf. Gelernt habe ich auch was: Grünschenkel haben Angst vor Schafen, Kiebitze nicht.
Vom Süd-Turm aus konnte ich dann endlich 3 Kehlchen sehen, Braunkehlchen. Ausserdem: Zwergtaucher, Stock- Schnatter- Krick- Reiher und eine Knäkente.
Dirk Wegener

Warburger Börde

Mornellregenpfeifer zu entdecken bleibt spannend. Wenn sie rufen oder fliegen (durch Greifvögel aufgescheucht) ist es „fast" einfach. Ansonsten helfen nur das Spektiv und viel Ausdauer. Neben den traditionellen Rastplätzen „zum Schlafen", müssen die Vögel tagsüber auch auf Nahrungssuche gehen. Solch einen Platz zeigt Foto 1. Ein gegrubberter Stoppelacker der gerade geeggt wird. Der Trecker stört nicht. Foto 2 zeigt 1 ad. von 7 ad. Mornellregenpfeifer vom heutigen Tag.

Gruß Hk

Fischadler über Bi-Theesen

Hallo,
heute um 13.10 Uhr ein Fischadler, der sich über unserem Haus in Bi-Theesen hochschraubte und dann Ri SW weiterzog.
Leider nur ein sehr schlechtes Belegfoto gelungen.

Lg Holger

Weißstörche in Herford

Habe meine Weißstorchablesungen gerade zurückgekommen, dabei fiel mir auf, das es sich
bei sämtlichen Herforder Ablesungen nicht um Störche aus Minden handelt! Ich hätte
zumindest auf den ersten Blick erwartet, das der Haupteil von dort stammt. Daraufhin hab ich
versucht alle in Herford abgelesenen Weißstörche zu sammeln (www.ornitho.de usw.) , ich
bin auf 14 gekommen. Neun Vögel kann ich ihrem Beringungsort sicher zuordnen (4x
Niedersachsen (davon 2x Weser-Ems (1T236, 8X854) , 1x Braunschweig (4T472) , 1 x Zoo
Osnabrück (9X216) , 1x Schleswig-Holstein (7X088) , 1x Hessen (8X019), 1x
Baden-Württemberg (AP445) , 1x Sachsen-Anhalt (HB287) , 1x Schweiz (HES SH846)),
danke auch an Lietzow, Pollmeier, Garczorz, Eickmeyer. Die restlichen stammen allerdings
(wenn ich Alfons Benses Bazare aus Minden-Lübbecke richtig gelesen habe) ebenfalls nicht
aus Minden. Vielleicht können die Ableser weiterhelfen (1T627 und 1T954 Eckhard Lietzow;
4T369 Eckhard Möller, 9X832 und AJ873 Klaus Nottmeyer). Beste Grüße Jörg

19 August 2016

Zwei Schnäpperarten direkt nebeneinander

Ich war heute Nachmittag etwas verwirrt, als ich beim Hof Meyer zu
Jerrendorf in der Johannisbachaue einen Grauschnäpper hörte, aber
definitiv keinen Grauschnäpper im Fernglas hatte! Es hat sich nämlich
ein Trauerschnäpper (Fotos) zwischen die zwei Alt- und mindestens zwei
Jungvögel von Grauschnäppern gemischt....
Der junge Weißstorch "Adebärchen" hockte übrigens immer noch im Nest,
während die Altvögel bei den Heckrindern Nahrung suchten.
Außerdem am Obersee noch mind. 1,0 Schnatterente, 1,2 Löffelenten, mind.
7 Krickenten und Massen von Mehl- und Rauchschwalben sowie noch ~25
Mauersegler. Bei den Löffelenten kann man übrigens schön den Unterschied
zwischen Männchen im Schlichtkleid (Foto 2) und Weibchen (Foto 1) sehen.
Viele Grüße von Simon B.

Heidelerche und Ortolane in Bielefeld Babenhausen

Heute Morgen zog eine Heidelerche in großer Höhe über Babenhausen.
Am frühen Abend hörte ich Ortolan-Rufe aus einem Rübenacker (!). Nach langer Suche konnte ich 2, evtl. diesjährige, Ortolane entdecken die dann Richtung Westen weiterzogen.
Dirk Wegener

Eiberg

Die Neuntöter sind noch da, dazu zwei

Braunkehlchen!

JP

Neuntöter noch in Vlotho

Vorgestern waren es am Vlothoer Eiberg noch 3 Neuntöter, ganz offenbar
ein Brutpaar mit Nachwuchs. Heute war dort nur noch ein Weibchen zu finden.
Der lange und gefährliche Zug bis ins südliche Afrika hat begonnen...
Hoffentlich kommen sie im nächsten Mai wieder!

Eckhard Möller



---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus

NABU Bielefeld

Zu unseren Veranstaltungen
laden wir herzlich ein!

VG - Andreas Schäfferling
www.nabu-bieleld.de

18 August 2016

Wieder ein Blaukehlchen in den Rieselfeldern Windel

Heute früh konnte ich am Rand der Blänke an der Biologischen Station in den Rieselfeldern Windel ein Blaukehlchen-Männchen beobachten. Anbei ein Belegfoto dieser Art, die wahrscheinlich erst zweimal vorher (Andreas Bader am 27.03.2008 und Jürgen Schleef am 09.04.2015) in Bielefeld gesehen wurde (oder habe ich jemand vergessen?)!

 

Frank Püchel-Wieling

17 August 2016

noch 3 Mauersegler und ein Eisvogel am Köcker Hof

Hallo,
heute in der Dämmerung jagten 3 Mauersegler ausdauernd die Mio Mia Mücken über den Flächen vom Köcker Hof. Außerdem am Teich 1 Eisvogel.
Zu den Rebhühnern am Köcker Hof kann ich mitteilen, dass wohl 2 Paare Junge haben. Ich habe die 4 Adulten mit Jungen verschiedenen Alters gesehen. Konnte aber die Anzahl in der Vegetation nicht bestimmen. Der Gemüsebauer meinte, er hätte einmal mind. 12 Tiere gesehen, auch mit den unterschiedl. großen Jungen.
Genaue Zahlen folgen hoffentl. noch.


LG Holger

Rebhühner in Enger-Oldinghausen!

Durch Zufall sah ich heut Nachmittag vom Fahrrad aus schon von weitem gegenüber Hof Ebmeyer in Enger-Oldinghausen einige
Vögel über die Straße gehen u. dachte natürlich erst an Fasane. Als ich dann in der Höhe war, sprang rechts eine Fasannenhenne weg und links flogen 5 (!) Rebhühner aus d. Straßengraben in das Feld. Schöne Überraschung!
 
Viele Grüße
Peter Franzeck

16 August 2016

Lahde & Windheim

3 Weißstörche, Ackerfläche
gegenüber vom Badesee.
Windheim
9 Silberreiher
Neuntöter mit Nachwuchs an
4 verschiedenen Stellen entdeckt.
Nachwuchs wird noch gefüttert.
Gruß
Hans-Jürgen Meier


Wespenbussard, Baumpieper und Rätselvogel

Bei einer Fahrradtour ins Feuchtwiesenschutzgebiet bei Halle (GT) - Hörste schraubten sich heute 2 Wespenbussarde in die Höhe, einer davon hatte kurz davor in einer Eiche gerastet (J. Schleef). Auf einer abgemähten Wiese suchten auf dem Heu etwa 10 Baumpieper nach Nahrung, ein weiterer Vogel fiel mir auf, den ich nicht eindeutig zuordnen kann. Mein Tipp wäre diesjähriger Trauerschnäpper. Für eine Meinung wäre ich dankbar.

Viele Grüße A. Bader



15 August 2016

Warburger Land - Brutzeit 2016

Die Weizen-Ernte neigt sich langsam dem Ende zu und der Abzug vieler Arten hat begonnen.
Im Warburger Land brüteten wie in den Vorjahren rund 25 Kiebitz-Paare. Eine genaue Auswertung folgt noch. Bescheiden war allerdings der Bruterfolg. Lediglich bei fünf Paaren konnten Jungvögel festgestellt werden.
Zwei Wiesenweihen-Paare brüteten in Weizenfeldern. Aus Schutzgründen wurden bei ornitho.de keine Angaben gemeldet.
Mir wurde keine Rohrweihen-Brut bekannt.
Mindestens drei Wendehals-Paare brüteten erfoglreich im Umfeld des Diemeltales.
Winfried Scharlau wies im Jahr 2015 auf ein Raubwürger-Brutpaar bei Willebadessen hin. Im Jahr 2016 wurde gezielt nachgesucht: Sieben Brutpaare sind ein toller Erfolg. Die Brutbereiche liegen im Regenschatten der Egge, u.a. auf den trockenen Kalktriften. Die Raubwürger-Vorkommen auf der Paderborner Hochfläche (Kleinenberg, Lichtenau) stehen räumlich in Kontakt mit dem aktuell festgestellten Brutbereichen. Aus Schutzgründen wurden bei ornitho.de nicht alle Beobachtungen gemeldet.
Nur wenige Wachtel-Nachweise.
Kein Grauammer-Nachweis.
Der Bruterfolg bei den hiesigen Uhu-Paaren war schlecht!
 
Hoffen wir auf schöne Mornellregenpfeifer-Beobachtungen!
 
Manfred Hölker
 

Schwarzkopfmöwe

Heute 3!! diesj. Schwarzkopfmöwen bei Varenholz! Auf dem Bild sind aber nur zwei (oben
links, unten zweite von rechts), in der Mitte eine diesj. Sturmmöwe! Oben rechts und unten
links diesj Lachmöwen, die restlichen zwei sind. adulte Sturmmöwen. Bis denne Jörg

14 August 2016

Bettenwechsel

Auch rund um den Dümmer bemerkt man, dass die Zeit weitergeht. Während
man letzte Woche im Huntebruch auf wenigen hundert Metern 8 Fischadler
auf den Strommasten sitzen sehen konnte, war heute kein einziger mehr
anwesend. Im Gegensatz zu letzter Woche waren alle Storchennester
verlassen. Zunächst konnte ich im Ochsenmoor vier Weißstörche
beobachten (darunter den schon gezeigten "DEW 2T104"), etwas später
schraubten sich insgesamt fünf Störche in der Thermik in die Höhe.

In Lembruch flogen von Norden kommend immer wieder Trupps von
Graugänsen ein und gingen auf dem Dümmer nieder, in der Heemke konnte
ich meinen ersten Steinschmätzer der Saison beobachten.

Und im Garten meiner Eltern konnte ich dann noch eine von mehreren
Winterlibellen fotografieren.

--
Joern Clausen
http://www.oe-files.de/photography/

Herbstzug nimmt Fahrt auf.

Heute Morgen wuselten im Schilf der Rieselfelder Windel in Bielefeld mindestens 2 Rohrschwirle rum. Außerdem hielten sich dort ne Wasserralle, Schwarzkehlchen, Zwergtaucher und 7 Kiebitze auf.
Gegen Mittag zog ein Trupp von 16 Wespenbussarden über Bielefeld Babenhausen. Zwischen den ersten ziehenden Schwalben (3 Arten), auch noch 3 Mauersegler.
Vor einer Woche war ich kurz an der Nordsee. Dort waren u.A. etliche Regenbrachvögel. Ich kann mir vorstellen, dass es sich in den kommenden Nächten lohnt, nach ziehenden Limi's zu lauschen.
 
Eine spannende Zugzeit wünscht,
Dirk Wegener

13 August 2016

Holunderbeeren

Die Holunderbeeren sind reif, da lassen Grasmücken nicht lange auf sich warten. Heute erschien auch eine Singdrossel, die einige Beeren konsumierte. Es lohnt sich bei einem Holunderstrauch mal etwas länger zu verweilen.

MfG A. Bader



12 August 2016

Update zum beringten Blaukehlchen am Steinhuder Meer

Wir haben am 09.07 am Steinhuder Meer in den Meerbruchwiesen ein beringtes Blaukehlchen beobachten können (siehe Bericht vom 10.07). Die abgelesene Ringnummer haben wir an die Vogelwarte Helgoland geschickt und anschließend gespannt auf das Ergebnis gewartet. 
Heute kam die Antwort, dass es sich bei dem beobachteten Tier um ein männliches Blaukehlchen handelt, welches am 09.09.2015 in Villeneuve-les-Maguelone in Frankreich beringt worden ist. Der Beringungsort liegt somit 1070 km vom Beobachtungsort entfernt.

Liebe Grüße von
Anni & Fabi

Feldsperlinge - Spenge Lenzinghausen

Die Feldsperlinge (Bild 01) haben noch Nachwuchs zu versorgen.
 
Bei den lausigen Temperaturen gestern war die Stärkung für den kleinen Spatz (Bild 02) auch bitter nötig.
 
 
MfG L.E.

11 August 2016

Windheim

Kurzbesuch Windheimer Marsch
2 Weißstörche, Unter den Weiden,
Angelteiche
4 ad. Haubentaucher + 1 pulli
Blässhühner + 2 pullis
sehr viele Mehlschwalben
Wasserfläche südöstl. der Hütte
Sicht durch leichten Regen, nicht gut.
1 Limikole nicht bestimmt
1 Silberreiher
2 Brandgänse
ca. 160 Kiebitze
12 Kormorane
1 ad. Rohrweihe (w)
kreisend Bereich Hütte
Gruß
Hans-Jürgen Meier




Dümmer

Wiesenweihe

Bussard

Zwergschnäpper

Türkentaube

MfG Leon Ortlieb